Notion Logo

Notion

4.8/5
Product Reviews Fallback

Notion - Beschreibung

Notion Bewertungen

Weiterempfehlung
95%
Innovation
78%
Benutzerfreundlichkeit
88%
Einfachheit
82%
Kosten / Nutzen
82%

Was ist Notion?

Notion ist eine Mischung aus Trello, Google Docs, Evernote und Word. Mithilfe der Anwendung werden textbasierte Inhalte erstellt. Nutzer von Notion können Notizen, Datenbanken, Kanban-Boards, Wikis, Kalender und Erinnerungen erstellen und diese verknüpfen. Damit ist der Anwender in der Lage, ein eigenes System zu erstellen, welches für das Wissens- und Projektmanagement, Notizen oder Datenmanagement genutzt werden kann. Auch Links und Medien lassen sich den jeweiligen Notizen zuordnen. Es ist sowohl für Gruppen als auch für Einzelnutzer empfehlenswert.

Inhaltsverzeichnis Notion

Verzeichnis aufklappen

FAQ zu Notion?

Alle Daten werden, laut Notion, absolut sicher behandelt und werden verschlüsselt übertragen. Die Anwendung ist demnach DSGVO-Konform. Alle Datenschutzbestimmungen sind außerdem auf der Website veröffentlicht.
Du kannst deine Notion-Seiten mit Kunden, Teamkollegen, Mitarbeitern oder sogar dem gesamten Internet teilen!

15€ Amazon.de Gutschein sichern.
Jetzt Review abgeben!

Notion - Informationen

Notion - Bewertungen, Erfahrungen & Reviews

"Toll für Produktivitätsmanagement"

5/5
S
arbeitet als Online Marketing Manager
bei Stadtwerke Pforzheim
mit 1-5 Mitarbeiter

Was gefällt dir am meisten an Notion?

Tolles Produkt mit dem man relativ einfach einen Produktivitäts-Microcosmos erstellen kann! Ein wenig Programmierkenntnis schadet nicht, so kann man noch mehr aus der App rausholen. Ich selber nutze es um meine Beruflichen To Dos und Projekte zu pflegen, im Private sorgt es vor allem für eine gepflegte Einkaufsliste und das erreichen meiner Persönlichen Goals fürs Jahr – wie man sieht ist das Programm also super flexibel und individuell einsetzbar!

Was könnte konkret noch an Notion verbessert werden?

Die Tablet-App zeigt bei mir immer Koreanisch an und man kann es auch nicht in der App selbst einstellen. Das stört mich bisher massiv, da ich auch gerne mal abends im Bett noch ein wenig journal würde. Ansonsten ist es zwar nicht ganz intuitiv und man sieht nicht sofort alle Möglichkeiten, die dieses Programm bereit hält, aber ein Blick auf ein paar YouTube Videos und man sieht schnell, welches Potenzial sich rausholen läßt.

Welche Herausforderungen löst du mit Notion?

Für mich ist das Tool vor allem für für 3 Dinge wichtig: Ich verliere schnell den Überblick über Dinge und somit verschaffe ich mir für vieles einen schnellen Überblick. Ich bin auch ein Mensch der schnell Dinge vergisst. Durch das Tool habe ich aber immer einen schnellen „Schmierzettel“ dabei. Und ganz wichtig: Konsequenz. Dadurch dass das Tool einfach zu bedienen ist und auch recht hübsch aufzubauen ist, nutze ich es viel eher und auch viel konsequenter als beispielsweise ein Notizbuch.

"Flexibel und effektiv, aber ausbaufähig"

5/5
S
arbeitet als Chief Marketing Officer
bei Owora e.K.
mit 1-5 Mitarbeiter

Was gefällt dir am meisten an Notion?

Die übersichtliche und intuitive Struktur. Vor allem die Möglichkeit neue Angestellte durch ein komplett selbst erstelltest Tutorial gehen zu lassen, damit sie sich erstmal einfinden und wissen wo alles zu finden ist (inkl. genauer Links, Datenverzeichnisse, etc.). Das spart einiges an Zeit und Aufwand. Es ist sehr einfach einzelne Tasks, Datas, etc. zu vernetzen.

Was könnte konkret noch an Notion verbessert werden?

In der mobilen Version wünsche ich mir mehr Flexibilität und Übersicht. Das kommt leider noch nicht so ganz an die Version am Computer ran. Außerdem würde ich mir wünschen, Notion komplett offline nutzen zu können. Und trotz der letztendlich einfachen Nutzung, bedarf es anfangs dennoch einer intensiven Einarbeitung inklusive YouTube-Tutorials, Blogs, etc.

Welche Herausforderungen löst du mit Notion?

Alle Projekte des Unternehmens lassen sich einfach verwalten und vernetzen. Es ist ein allumfassendes Tool, um meine Projekte und Aufgaben zu tracken und beenden. Außerdem ist es auch sehr hilfreich in der Einarbeitung von neuen Mitarbeiter:innen. Es ersetzt natürlich nicht die nötige persönliche Einarbeitung durch Kolleg:innen, aber es kann zumindest schonmal bei der Vorbereitung helfen.

"Die perfekte Wissens-Datenbank"

5/5
T
Tim
arbeitet als Performance Marketing Manager
bei Advertace GmbH
mit 1-5 Mitarbeiter

Was gefällt dir am meisten an Notion?

Notion ist als Wissens-Datenbank unglaublich vielseitig. Die Aufbereitung von Informationen inklusive anschaulicher Darstellung ist mir mit keinem anderen Tool so gut gelungen wie mit Notion. Die intuitive Oberfläche machen die Benutzung sehr angenehm und durch die dutzenden Anbindungen zu anderen Tools können problemlos Infomationen, Dateien etc. aus anderen Bereichen eingebunden werden.

Was könnte konkret noch an Notion verbessert werden?

Bei zunehmender Anzahl Nutzer bzw. zunehmender Anzahl an Seiten in Notion kann es schonmal unübersichtlich werden, wenn nicht alle Nutzer:innen darauf Acht geben. Ich würde mir dafür eine zusätzliche Strukturübersicht wünschen, um einen groben Überblick zu bekommen, welche Einträge es gibt und wie diese verschachtelt sind. Ansonsten gibt es absolut nichts auszusetzen!

Welche Herausforderungen löst du mit Notion?

Das Tool stellt bei uns die zentrale Wissensdatenbank dar – sozusagen ein Unternehmens-Wiki. Hier wird Wissen von Abläufen, Tools und Meetings gespeichert und ist für jeden aus der Firma zugänglich. Diese Form der Wissenssammlung ist für eine Remote-first-Company essentiell. Außerdem werden Teile des Onboardings neuer Mitarbeiter über Notion aufbereitet.

"Meiner Meinung nach das Beste Wikitool am Markt"

5/5
J
Jan
arbeitet als Growth Marketing Consultant
bei advalyze
mit 1-5 Mitarbeiter

Was gefällt dir am meisten an Notion?

Die UserExperience von Notion ist 1a! Wenn man ein Tool neu nutzt, gibt es nichts was mehr hilft den Kunden ans Tool zu binden, als wenn alles intuitiv verständlich ist und man schnell Ergebnisse erzielt. In meinem Fall habe ich schon am ersten Tag direkt ein Wiki meiner Kunden angelegt und alle Funktionen testen können. Besonders gut ist, das gewohnte Methoden wie die Nutzung von „/„ um einen Befehl auszuführen von Tools wie Slack genutzt wird. Dadurch muss man nicht wieder eine andere aufwändige Menüführung lernen.

Was könnte konkret noch an Notion verbessert werden?

Was mir konkret fehlt ist die Integration via Schnittstellen zu anderen Tools. Klar lässt sich aufwändig was programmieren, aber native APIs zu den üblichen Verdächtigen fehlen. Wir nutzen als PM Tool zum Beispiel ClickUp und hier wäre natürlich eine Vernetzung hilfreich, sodass wir in der Lage sind in Aufgaben auf das Wiki hinzuweisen oder anders rum. Wenn man nämlich bei Tools den Ansatz „best of breed“ und nicht den Suite Ansatz („alles aus einer Hand“) verfolgt, muss das eigentlich standardmäßig dabei sein.

Welche Herausforderungen löst du mit Notion?

Ich nutze Notion um darin das Wissen zu meinen Kunden zu dokumentieren, sodass, sollte ich einmal das Unternehmen verlassen, mein Nachfolger direkt auf meinem Wissen aufbauen kann und sich nicht alles von Grund auf neu aneignen muss. Es wird aber unternehmenswert genutzt, um zum Beispiel Prozesse zur Krankmeldung oder Sonstiges zu dokumentieren und für jeden einsehbar zu machen. Quasi ein Wikipedia für die eigene Firma.

"Notion - wurde bei uns durch MS Teams ersetzt"

4/5
N
arbeitet als Business Developer Digital Marketing
bei Großer Automobilhersteller
mit 1-5 Mitarbeiter

Was gefällt dir am meisten an Notion?

Der all-in-one-Workspace-Ansatz von Notion gefällt mir hervorragend zur Selbstorganisation und Planung. So kann man Notizen erstellen, (kleinere) Datenbanken managen, Texte verwalten, usw. Der Aufbau der Seiten in Blöcken bewirkt ein aufgeräumtes User-Interface. Auch die direkte Integration von Markdown-Text gefällt mir super – so kann man Text mit einem # bzw. ## davor direkt in Über- oder Unterüberschriften formatieren.

Was könnte konkret noch an Notion verbessert werden?

Leider fehlen der Software noch diverse Features, die es zum perfekten To-Do-Manager machen würden: So fehlt mir Erkennung von Text in eingescannten Dokumenten, eine Markierungs- und Annotationsfunktion für pdf-Dateien und eine Funktion, um seinen to-dos direkt Sprachaufzeichnungen sowie Skizzen (bsw. vom IPad mit dem Apple Pencil) anzufügen. Auch der Preis ist als professioneller Anwender recht hoch.

Welche Herausforderungen löst du mit Notion?

Notion kam bei mir lange Zeit (i.W. vor der Einführung von Microsoft Teams in unserem Unternehmen) als To-Do-Manager zum Einsatz. Schnell und einfach lassen sich neue Listen erstellen und mit einer Vielzahl an Services, z.B. Evernote, verknüpfen. Mit den Kollaborationstools kann man die Liste sogar mit dem Team teilen, um jeden Mitarbeiter über den Abarbeitungsstand der Tasks zu informieren. Seit der Einführung von MS Teams ist die Software für uns allerdings obsolet, da diese bei uns als Standard gesetzt wurde.

"Bereits die kostenfreie Version bietet einen guten Funktionsumfang."

5/5
D
arbeitet als Marketing Manager
bei charismatischer.de
mit 1-5 Mitarbeiter

Was gefällt dir am meisten an Notion?

Notion hilft mir dabei meine ersten Gedanken zu einem Marketing Thema schnell in der Cloud anzulegen. Später habe ich durch die Vielzahl an vorgefertigten Templates die Möglichkeit, die Inhalte noch besser zu strukturieren. Gerade in der Zusammenarbeit mit Kollegen, etwa bei der Konzeption eines Pitch Decks für unser Start-up, hat sich Notion bewährt. Hierbei haben wir vermehrt auf das Kommentarfeature und die Link-Funktion zugegriffen, um uns gezielt zwischen Calls abzustimmen. Bei umfangreicheren Projekten lässt sich ein Unterthema zudem komfortabel in einen Hauptstrang „einhängen“, das ist vor allem bei Kampagnen praktisch. Bereits die kostenfreie Version bietet einen guten Funktionsumfang.

Was könnte konkret noch an Notion verbessert werden?

Die Formatierungsfunktion von Texten ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig. Nach etwas Einarbeitung und mit shortcuts geht es aber gut von der Hand. Die Taskverwaltung im Stil von Trello, die Notion bietet, ist rudimentär. Das ist Vor- und Nachteil zugleich: Einerseits lassen sich so Tasks für sehr kleine Projekte leicht pflegen. Und auch als private Übersicht für eine Person kann es gut genutzt werden. Andererseits ist es nicht umfassend genug, um bei größeren Teamprojekten Teilaufgaben feingliedrig abzubilden. Dadurch taugt es leider nicht als All-in-Lösung für unseren Einsatzzweck im Start-up.

Welche Herausforderungen löst du mit Notion?

Die Übersicht zu wahren ist der Punkt, bei dem Notion am meisten unterstützt. Durch die sehr strukturierte Darstellung von Oberthemen und darunterliegenden Teilinhalten von z.B. einer Kampagne, findet man schnell wieder zu dem relevanten Eintrag zurück. Hilfreich ist dabei auch, dass man innerhalb von Seiten auf andere Teilaspekte verlinken kann. So lassen sich auch passende Medien einbetten. Die robuste Suchfunktion listet zuverlässig passende Inhalte auf und ermöglicht ebenfalls eine schnelle Navigation. Zusammenfassend ist Notion super als eine Wiki geeignet. Inhalte können zunächst schnell erstellt und dann später noch ordentlich in die bestehende Inhaltsstruktur eingeflochten werden.

Notion - Alternativen

4.3/5
4.2/5
4.4/5
4.3/5

OMKBerlin: Tickets ab 99€

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Bis zu 15€ Amazon.de Gutschein

Review abgeben & Gutschein erhalten