MOCO Logo

MOCO

3 mal bewertet
4.66666666667/5
MOCO

MOCO Bewertungen

Weiterempfehlung
90%
Innovation
77%
Benutzerfreundlichkeit
87%
Einfachheit
83%
Kosten / Nutzen
83%

Inhaltsverzeichnis zu MOCO

Was ist MOCO?

MObile COmpany – bekannt als MOCO – ist eine cloudbasierte Software mit diversen Funktionen wie die Zeiterfassung, Abrechnung, Akquise, die Erstellung von Angeboten wie auch die Kapazitätsplanung, die Verwaltung von Kontakten als auch die Ausgabenerfassung. Die All-In-One-Software konzentriert sich auf ganz individuelle Bedürfnisse. Neben der Integrationen bietet MOCO auch API-Schnittstelle, Exporte und CardDAV an. Außerdem kann die Anwendung mit den Services Zapier und Integromat verknüpft werden. MOCO hat eine 30-tägige Testphase – danach liegt der Preis bei 9€ pro Monat und Nutzer. Ab 50 Nutzer werden auch Flatrates angeboten.

FAQ MOCO?

MOCO bewerten & 15 € Amazon Gutschein erhalten!

MOCO Kunden

  • Kleine und mittlere Unternehmen
  • Startups
  • Einzelhändler
  • Unternehmen im E-Commerce-Bereich
  • Unternehmen im Bereich der digitalen Transformation
  • Unternehmen im Bereich der Marktforschung
  • Unternehmen im Bereich der Datenanalyse
  • Unternehmen im Bereich des Online-Marketings
  • Unternehmen im Bereich der Kundenbetreuung
  • Unternehmen im Bereich der Kundenbindung

MOCO Funktionen

  • Kollaboratives Whiteboard
  • Chat-Funktion
  • Videokonferenzen
  • Screen-Sharing
  • Datei-Upload
  • Integration von Drittanbieter-Apps
  • Aufgabenverwaltung
  • Projektplanung
  • Benutzerverwaltung
  • Analyse- und Berichtsfunktionen

MOCO Preise

MOCO kostet einmalig 49,90 Euro.

MOCO Sprachen

MOCO unterstützt Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Koreanisch, Japanisch und Chinesisch.

MOCO Gründungsjahr

MOCO wurde im Jahr 2019 gegründet.

MOCO Follower

MOCO hat auf Facebook über 7.000 Follower, auf Instagram über 11.000 Follower und auf Twitter über 3.500 Follower.

MOCO Standorte

MOCO hat seinen Hauptsitz in der Schweiz in der Stadt Zürich.

MOCO Wettbewerber

Die größten Wettbewerber von MOCO sind: Salesforce, HubSpot, Zoho, Pipedrive und Freshworks.

MOCO Erfahrungen & Reviews

"MOCO - Projektmanagement und Zeiterfassung"

5/5
V
Webentwicklerin bei
Mues + Schrewe GmbH
1-5 Mitarbeiter
Branche: Werbung
Disziplin: Projektmanagement

Einladung durch OMKB. Dem Reviewer wurde ein Incentive für die Abgabe einer Bewertung angeboten.

Was gefällt dir am meisten an MOCO?
Es ist eine super Lösung für Agenturen, die Übersicht über Projekte / Kunden und Angebote zu haben. Als Mitarbeiter ist die Einpflege sehr einfach und übersichtlich. Man kann schnell seine Zeiten erfassen, sein Soll-Ist prüfen oder seine Urlaubstage. Man kann leicht zu Projekten verschiedene Teilschritte anlegen und Angebote bei Projekten hinzufügen.
Was könnte konkret noch an MOCO verbessert werden?
An sich fällt mir konkret nicht direkt ein Verbesserungsvorschlag ein. Das einzige, was ich etwas verwirrend für Mitarbeiter finde, ist dass man beim Einreichen von Urlaubstagen in der Übersicht das Datum angezeigt bekommt, wann man diese Urlaubstage beantragt hat und nicht welche Urlaubstage – sondern nur für welchen Monat. Sonst finde ich alles sehr gut gelöst.
Welche Herausforderungen löst du mit MOCO?
Es vereint Projektmanagement und Zeiterfassung. Man hat Projekte, Angebote, Stundenauszüge und die Zeiterfassung alles auf einer Plattform. Da Moco als App verfügbar ist, unterstützt sie mobiles Arbeiten und gibt Teams die Flexibilität, von überall aus auf wichtige Informationen zuzugreifen und ihre Zeit zu erfassen. Es generiert Berichte und Analysen, die Unternehmen helfen, die Performance von Projekten zu bewerten, Engpässe zu identifizieren und zukünftige Entscheidungen auf Basis von Daten zu treffen.

"MOCO - Projektmanagement und Zeiterfassung"

5/5
V
Webentwicklerin bei
Mues + Schrewe GmbH
1-5 Mitarbeiter
Branche: Werbung
Disziplin: Rechnungsprogramme & Buchhaltung

Einladung durch OMKB. Dem Reviewer wurde ein Incentive für die Abgabe einer Bewertung angeboten.

Was gefällt dir am meisten an MOCO?
Es ist eine super Lösung für Agenturen, die Übersicht über Projekte / Kunden und Angebote zu haben. Als Mitarbeiter ist die Einpflege sehr einfach und übersichtlich. Man kann schnell seine Zeiten erfassen, sein Soll-Ist prüfen oder seine Urlaubstage. Man kann leicht zu Projekten verschiedene Teilschritte anlegen und Angebote bei Projekten hinzufügen.
Was könnte konkret noch an MOCO verbessert werden?
An sich fällt mir konkret nicht direkt ein Verbesserungsvorschlag ein. Das einzige, was ich etwas verwirrend für Mitarbeiter finde, ist dass man beim Einreichen von Urlaubstagen in der Übersicht das Datum angezeigt bekommt, wann man diese Urlaubstage beantragt hat und nicht welche Urlaubstage – sondern nur für welchen Monat. Sonst finde ich alles sehr gut gelöst.
Welche Herausforderungen löst du mit MOCO?
Es vereint Projektmanagement und Zeiterfassung. Man hat Projekte, Angebote, Stundenauszüge und die Zeiterfassung alles auf einer Plattform. Da Moco als App verfügbar ist, unterstützt sie mobiles Arbeiten und gibt Teams die Flexibilität, von überall aus auf wichtige Informationen zuzugreifen und ihre Zeit zu erfassen. Es generiert Berichte und Analysen, die Unternehmen helfen, die Performance von Projekten zu bewerten, Engpässe zu identifizieren und zukünftige Entscheidungen auf Basis von Daten zu treffen.

"Für Projekte und Zeiterfassung optimal"

4/5
V
Online-Marketing-Manager bei
KonText – Kontor für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit GmbH
1-5 Mitarbeiter
Branche: Werbung
Disziplin: Projektmanagement, Sonstiges

Einladung durch OMKB. Dem Reviewer wurde ein Incentive für die Abgabe einer Bewertung angeboten.

Was gefällt dir am meisten an MOCO?
Wir nutzen Moco bei uns sowohl zur Zeiterfassung als auch zum Projekttracking. Es ist sehr einfach die Zeiten genau einzutragen. Auch die Möglichkeit gleichzeitig Stunden auf Projekte zu buchen ist sehr gelungen. Ebenfalls ansprechend ist das aufgeräumte Interface. Ein weiterer Vorteil: Moco ist eine Web-App, so dass sie problemlos in jedem Browser läuft. Man kann sich auch regelmäßige automatische Reportings einstellen.
Was könnte konkret noch an MOCO verbessert werden?
Es gibt mehrere Punkte, die aus meiner Sicht zu einer Verbesserung von Moco beitragen würden. Zum einen ist die Urlaubsplanung nicht unbedingt übersichtlich und einfach geregelt. Weiterhin muss man umständlich über das Logo gehen, um die Zeitstunden der KollegInnen zu erreichen. Zwar sind die Projektbeschreibungen generell mit Drag&Drop-Feldern versehen, dennoch erfordert es anfänglich etwas Mühe, schnell übersichtliche Angebote zu schreiben. Bei der Struktur und dem Aufbau ist alles in Ordnung. Generell ist es „Klagen auf hohem Niveau“.
Welche Herausforderungen löst du mit MOCO?
Bei uns in der Agentur haben wir Moco für die Zeiterfassung. Das gilt für die eigenen Arbeitszeit der Teammitglieder als auch für das Reporting der Projekte. Mit Moco bilden wir auch unsere Urlaubsplanung ab. Ebenso geht es um den Überblick über die eingeplanten und tatsächlich ausgegebenen Budgets. Kurzum: mit Moco decken wir alles in der Agentur ab, was die Punkte Budgets und Zeiterfassung betrifft. Und das löst Moco generell recht gut und zuverlässig.

Die besten Alternativen zu MOCO

4.4/5
4/5
4.0701754386/5
4.28571428571/5

Weitere Inhalte zu MOCO