Digitale Produktwerbung mit Amazon PPC

Amazon gehört zu den grössten Online-Marktplätzen, die Verbrauchern eine breite Palette an Produkten zur Verfügung stellen. Wenn du als Seller bei Amazon etwas verkaufen möchtest, gibt es viele Möglichkeiten für deine Artikel Werbung zu schalten. Nur so lassen sich Produkte dauerhaft erfolgreich vermarkten. Eine Werbemethode ist PPC von Amazon, mit der die Sichtbarkeit eigener Produkte erhöht werden kann.

Suchen
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in excerpt

Review abgeben und 15 EUR erhalten.

Search
Generic filters
Rating
★☆☆☆☆
★★☆☆☆
★★★☆☆
★★★★☆
★★★★★
5/5
4/5
3.375/5
AMALYZE ist eine All-in-One Lösung mit der die Aktivitäten auf Amazon gemessen, analysiert und anhand dessen optimiert werden kann. Mit AMALYZE kannst du sowohl Produkt- wie auch Keywordrecherchen durchführen. Für die Produktrecherche steht ein eigenes Produkt, welches von AMALYZE selbst entwickelt wurde, zu Verfügung. Amazon Verkäufer, Agenturen oder auch FBAIer können das Tool als Analysesystem für Amazon nutzen und dadurch sein Amazon Business optimieren und ausbauen. AMALYZE ist ein führendes und schnell wachsendes internationales Unternehmen, welches zahlreichen Kunden unterstützt, auf den E-Commerce-Märkten weltweit erfolgreicher zu sein.

Was bedeutet Amazon PPC?

PPC steht für Pay-per-Click, also eine Zahlungsmethode, bei der Verkäufer für Werbeanzeigen bei Amazon zahlen, die von Interessenten angeklickt werden. Die Kampagne ist an Google Ads und Bing Ads angelehnt. Bei Amazon PPC haben Verkäufer die Auswahl zwischen verschiedenen Kampagnentypen. Durch die Festlegung bestimmter Schlüsselwörter (Keywords) lassen sich die Suchanzeigen optimieren.

Welche Werbearten bietet Amazon?

Grundsätzlich lässt sich PPC von Amazon in zwei verschiedene Kampagnentypen einteilen: Seller haben die Auswahl zwischen Sponsored Products und Sponsored Brands. Mit Sponsored Products (ehemals Headline Search Ads) werden verschiedene Artikel aus dem Produktkatalog eines Verkäufers beim Surfen in der oberen Headline bei den Suchergebnissen angezeigt. Die Präsentation der gewählten Produkte richtet sich dabei nach den verwendeten Schlüsselwörtern der potenziellen Käufer.

Anders sieht es bei Sponsored Products aus: Hier erscheinen die Produkte direkt in den Suchergebnissen und zwar über, zwischen oder unter den restlichen Produkten nach der Suchanfrage. Die gesponserte Produktwerbung hebt sich dabei optisch nur wenig von den organischen Suchergebnissen ab. So steigt die Wahrscheinlichkeit, dass der Nutzer auf den angezeigten Werbelink klickt und es im besten Fall zu einem Kaufabschluss kommt.

Welche Vorteile bietet Amazon PPC?

Amazon PPC bietet eine schnelle und einfache Kampagnenerstellung, allerdings sollten beim Verkäufer Grundkenntnisse beim Umgang mit der Auswahl richtiger Schlüsselwörter vorhanden sein. Darüber hinaus ist PPC im Vergleich zu anderen Werbemethoden günstiger und Verkäufer müssen den festgelegten Betrag nur bezahlen, wenn die Artikelseite besucht wird. Besonders neue Produkte, die bei der breiten Käufermasse noch nicht angekommen sind, lassen sich mit PPC in kürzester Zeit in die oberen Suchergebnisse pushen. Für manche Artikel (z.B. Tabakerzeugnisse) wird von Amazon diese Art der Werbekampagne ausgeschlossen.

Insgesamt kannst du durch Amazon PPC von folgenden Vorteilen profitieren:

– Möglichkeit des günstigen Anzeigenkaufs
– Zahlung wird nur beim Anklicken der Anzeige fällig
– Erstellung von Berichten der Kampagnenentwicklung
– Auswahl aus verschiedenen Anzeigentypen
– Steigerung der Popularität neuer Produkte

Gibt es bei der Nutzung von Amazon PPC auch Nachteile?

Natürlich müssen Verkäufer erst einmal etwas Geld in die Hand nehmen, um eine Werbekampagne bei Amazon zu finanzieren. PPC ist kein Garant für den Verkauf eigener Produkte, da Amazon lediglich für das Anklicken der Werbung und nicht für den erfolgreichen Kaufabschluss bezahlt wird. Es kann also durchaus passieren, dass die eigene Werbung häufig angeklickt wird, ohne dass Umsätze erzielt werden. Darüber hinaus haben Verkäufer bei der Kampagne Sponsored Products keinen direkten Einfluss darauf, auf welcher Höhe die genaue Platzierung in den Suchergebnissen erfolgt.

Mit welchen Kosten müssen Verkäufer für Amazon PPC rechnen?

Für Amazon-Seller bietet die PPC-Variante erhebliche Vorteile bei der Vermarktung von eigenen Produkten. Viele Verkäufer fragen sich deshalb, wie hoch die Kosten für die Bereitstellung solcher Werbekampagnen bei Amazon sind. Hierbei solltest du beachten, dass es keinen einzelnen Festpreis gibt, sondern die Kosten pro Click in einem Bereich von 0,02 und 3,12 Schweizer Franken variieren können. Die Höhe des Endpreises ist abhängig von verschiedenen Faktoren: Dazu zählen die gewünschte Produktkategorie, der gewählte Marktplatz und der Anzeigentyp.
Je beliebter eine Produktkategorie ist und je auffälliger der Anzeigetyp, desto höher sind die Kosten per Click. Ein großer Vorteil bei der Amazon-Kostengestaltung ist die Transparenz. Den Nutzer erwarten keinerlei versteckte Kosten oder anfallende Sondergebühren. Jeder Seller bezahlt am Ende genau den Preis, der bei der Kostenaufstellung angezeigt wird.