Affinity Publisher Logo

Affinity Publisher

4.8/5
Product Reviews Fallback

Affinity Publisher Bewertungen

Weiterempfehlung
80%
Innovation
74%
Benutzerfreundlichkeit
68%
Einfachheit
70%
Kosten / Nutzen
80%

Inhaltsverzeichnis

Was ist Affinity Publisher?

Affinity Publisher ist eine professionelle DTP-Software. Sie bietet alle Werkzeuge und Features, damit Bilder,Grafiken und Texte zu Layouts für digitale Publikationen und professionelle Drucklegung. Zudem gibt es Vorlagen für Bücher, Magazine, soziale Medien, Mock-ups und noch viele mehr.

FAQ zu Affinity Publisher?

Ja es gibt eine kostenlose Demo-Version.
Zu den Hauptfeatures von Affinity Publisher gehören ein CMYK-Workflow mit einer kompletten Pantone-Bibliothek und die Unterstützung für den Im- und Export der gängigen Raster- und Vektordateiformate – dazu zählen auch PSDs mit mehreren Ebenen sowie PDF- und EPS-Formate.
Affinity Publisher kann InDesign-Dateien importieren, die im IDML-Format (InDesign Markup Language) gespeichert sind. Dieses Format ist ab InDesign CS4 verfügbar. Mit früheren Versionen von InDesign können Sie Dokumente als PDF-Dateien exportieren und dann dieses Format direkt in Affinity Publisher importieren.

Affinity Publisher bewerten & 15 € Amazon Gutschein erhalten

Informationen über Affinity Publisher

Bewertungen, Erfahrungen & Reviews über Affinity Publisher

"Einzigartig"

5/5
T
arbeitet als Consultant
bei HKO
mit 1-5 Mitarbeiter
Branche: Bildung & Forschung
Disziplin: Affiliate Netzwerke, Content Marketing, Influencer Marketing, Mobile Marketing, Sonstiges

Was gefällt dir am meisten an Affinity Publisher?

Die Usability ist einmalig. Ich liebe die Einfachheit. Ich nutze das Produkt sehr häufig, sowohl beruflich, als auch privat. Insgesamt ist es aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken und ich bin rundum zufrieden damit. Gerne empfehle ich es jeden weiter, weil es aus meiner Sicht einmalig auf dem Software-Markt ist und es keine vergleichbaren Produkte gibt, die diesen Umfang bieten.

Was könnte konkret noch an Affinity Publisher verbessert werden?

Insgesamt bin ich im Großen und Ganzen sehr zufrieden, von dieser Seite aus betrachtet, gibt es nur wenige Kritikpunkte, die ich an dieser Stelle wirklich anführen könnte. Da hier nun expliziert danach gefragt wird, könnte ich allerhöchstens den Preis als einzig, mir einfallenden Kritikpunkt nennen, allerdings finde ich für ein Produkt mit dieser Vielfalt einen Preis dieser Größenordnung für angemessen.

Welche Herausforderungen löst du mit Affinity Publisher?

Ich nutze das Produkt sehr gern im beruflichen Feld. Hier hilft es mir sehr häufig bei der Bearbeitung meiner Aufgaben und lässt diese mit Leichtigkeit von der Hand gehen. Andererseits nutze ich das Produkt auch in privaten Bereich, wo es einen Mehrwert durch die Einfachheit der Handhabung bei mir generiert. Somit ist es insgesamt das perfekte Produkt für meine Bedürfnisse.

"Tschüß Indesign - Welcome Affinity"

5/5
P
arbeitet als Projektmanager/ Designer
bei Marketingagentur
mit 1-5 Mitarbeiter
Branche: Marketing
Disziplin: DAM, Sonstiges

Was gefällt dir am meisten an Affinity Publisher?

Das dritte Affinity Tool der Reihe ist Publisher, ein DTP (Desktop-Publishing)-Tool, mit dem man komplexere, mehrseitige Layouts, Flyer, Broschüren, Magazine, Bücher etc. erstellen kann. Der Funktionsumfang ist nahezu identisch mit Adobe Indesign und und besonders gut gefällt uns seit dem Umstieg die Verzahnung der verschiedenen Tools (Photo, Designer) miteinander, sodass man in einer einzelnen Oberfläche alle Arbeiten erledigen kann, ohne das Programm zu wechseln.

Was könnte konkret noch an Affinity Publisher verbessert werden?

Da sich die Oberfläche an Adobes Indesign orientiert und komplexe Funktionen bietet, besteht das typische Problem von Expertensoftware: Verschachtelte Menüs, schwer auffindbare Funktionen, die nicht alltäglich genutzt werden, lange Lernkurve zum Experten und generell eine Oberfläche, die man erst an den eigenen Workflow anpassen muss, zum wirklich produktiv zu sein.

Welche Herausforderungen löst du mit Affinity Publisher?

Wir sind mittlerweile in der Agentur von Adobe auf Affinity umgestiegen und bearbeiten alle anfallenden Kundenprojekte mit Photo, Designer und Publisher. Publisher kommt immer dann zum Einsatz, wenn mehrseitige Dokumente wie Flyer, Broschüren, Tutorials, Dokumentationen, etc. erstellt werden sollen. Toll ist, dass vor Kunde kein Qualitätsverlust ggü. der wesentlich teureren Adobe-Lösungen sichtbar ist. Der Umstieg hat sich für uns definitiv bewährt.

"Angreifer auf den Thron von Adobe Indesign"

4/5
J
arbeitet als Content Creator
bei Medienagentur CreativCöpfe
mit 1-5 Mitarbeiter
Branche: Marketing
Disziplin: Sonstiges

Was gefällt dir am meisten an Affinity Publisher?

Der Affinity Publisher ist Adobe Indesign „neu gedacht“. Einige Features fehlen der Software hier und da leider noch, das Developer Team ist allerdings mit unglaublich viel Engagement dabei. Interessanterweise ist die kostengünstige Software in einigen Belangen dem Branchenprimus sogar überlegen. Multiplikation oder Addition von Ebenen werden beispielsweise direkt und live im Programm gezeigt, während man noch mit der Maus über der Auswahl hovert.

Was könnte konkret noch an Affinity Publisher verbessert werden?

Spaltenübergreifende Headlines (ein Override der eingegebenen Spalten) sind leider noch nicht möglich, wären für Zeitungs- und Zeitschriftendruck allerdings sehr angenehm. Weiterhin ist die Benutzung für einen Langzeituser von inDesign nicht zwangsläufig intuitiv. Hier muss man sich schon teilweise reinquälen, am Ende lohnt sich die Arbeit dann allerdings.

Welche Herausforderungen löst du mit Affinity Publisher?

Zeitschriften, Zeitungen und Plakate lassen sich mit dem Affinity Publisher unglaublich einfach gestalten und mit den Produkten Affinity Photo und Designer einfach ergänzen. Der komplette Workflow von gedruckten Produkten ist somit schnell, einfach und zuverlässig zu lösen. Sobald man sich an das andere Interface gewöhnt hat, ist es ein leichtes ein Layout zu erstellen.

"Einfache Erstellung von Broschüren, Büchern, etc."

5/5
R
arbeitet als Freelancer/ Business Development
bei Diverse Unternehmen im Rahmen von Freelancing
mit 1-5 Mitarbeiter
Branche: Kleidung, Schuhe & Textilien
Disziplin: Sonstiges

Was gefällt dir am meisten an Affinity Publisher?

Als vollintegrierte (DTP-) Publishing-Software hat Affinity Designer alles, was man sich bei der Erstellung von Magazinen und Büchern (z.B. Handbüchern) und Erstellung von tollen Layouts wünscht. Text kann fließend um Objekte, z.B. Diagramme herum gestaltet werden und passt sich responsiv an und die Auswahl an Tools zur Erstellung des eigenen Designs ist top-notch!

Was könnte konkret noch an Affinity Publisher verbessert werden?

Ich hab recht lange gebraucht, um mich mit der Software vertraut zu machen und musste einige Youtube-Videos schauen, um zu verstehen, welche Funktion was bewirkt. Zudem fehlt mir aktuell noch die IPad-Version, die es für die beiden anderen Affinity-Tools (Photo und Designer) bereits gibt, um per Touch und Stift vorab Skizzen des Layouts zu erstellen.

Welche Herausforderungen löst du mit Affinity Publisher?

Bei unserem letzten Auftrag ging es darum, für einen Kunden ein Anwenderhandbuch für ein neues System, das im Vertrieb eingeführt wurde, zu erstellen. Mit Affinity Publisher konnten die Screenshots zusammen mit erklärendem Text in ein anschauliches Layout überführt werden, das nun nach dem Druck einen sehr hochwertigen Eindruck macht und die Anwender etwas an die Hand nimmt. Publisher war für dieses >100 Seiten Projekt absolut hervorragend geeignet.

"Hervorragendes Desktop-Publishing-Tool"

5/5
N
arbeitet als Content/ Creative Manager
bei Marketingagentur (Namen möchte ich hier nicht nennen)
mit 1-5 Mitarbeiter
Branche: Marketing
Disziplin: CMS, DAM, Sonstiges

Was gefällt dir am meisten an Affinity Publisher?

Mit Publisher als neustes Tool der Affinity Suite steht nun auch ein professionelles Desktop-Publishing-Tool zur Verfügung, das die Konkurrenz weit hinter sich lässt. Alle Funktionen, die man von den „Platzhirschen“ kennt, sind zur Erstellung Büchern, Magazinen, etc. an Bord. Besonders hervorzuheben ist die Funktion „Studio Link“, die die Personas von Affinity Photo zur direkten Fotobearbeitung in Publisher und Affinity Designer zur Vektorbearbeitung direkt in Publisher integriert. Man muss somit nicht mehr zwischen verschiedenen Applikationen hin- und herspringen, sondern hat alle nötigen Module direkt in einem Programm. Super! Darüber hinaus steht Publisher per Einmalkauf (ohne Abo!) zur Verfügung und wird seit Erscheinen regelmäßig mit Updates versorgt.

Was könnte konkret noch an Affinity Publisher verbessert werden?

Anslog der anderen Affinity-Produkte gibt es auch hier fast keinen Anlass zur Kritik. Da Publisher erst deutlich kürzer im Markt ist, gibt es hier und da noch einige Bugs (1 Pixel-Breite Linien, die beim Croppen entstehen), die aber sicher bald ausgemerzt werden. Wenn man von Adobe kommt, muss man sich etwas an die Bedienlogik und -konzepte gewöhnen, das ist aber mit Hilfe der Tutorials auf der Homepage, in der sogar Digital Artists ihre Expertentipps verraten, schnell getan.

Welche Herausforderungen löst du mit Affinity Publisher?

Affinity Publisher hat seit erscheinen bei uns Adobe Indesign als professionelle Desktop-Publishing-App ersetzt. Wir erstellen damit Broschüren, Magazine und mehrseitige Flyer und dank des bereits erwähnten Studio-Link-Features kann man Layout und Typographie, Pixel- und Vektorart in einer Applikation ganzheitlich bearbeiten und muss von der ersten Konzeptidee bis zum Export für den Druck nicht ein einziges Mal die Applikation wechseln. Das beschleunigt die Workflows extrem!

Affinity Publisher - Alternativen

4/5
4/5
4.71428571429/5
4.5/5