Google Meet Logo

Google Meet

4/5
Google Meet

Google Meet - Beschreibung

Google Meet Bewertungen

Weiterempfehlung
70%
Innovation
70%
Benutzerfreundlichkeit
80%
Einfachheit
80%
Kosten / Nutzen
100%

Was ist Google Meet?

Google Meet ist ein Videokommunikationsdienst, mit dem Meetings und Präsentationen aus weiteren Entfernungen gehalten werden können. Die damalige Version “Google Hangouts” wurde in zwei Diensten unterteilt. Dabei handelt es sich zum einen um Google Meet und zum anderen um Google Chat. Google Meet eignet sich besonders gut für große Unternehmen die International verbreitet sind. Aber auch für kleinere und mittelständische Unternehmen die von unterschiedlichen Orten aus arbeiten, ist das Tool empfehlenswert. Google Meet ist auch ein Bestandteil der GSuite.

FAQ zu Google Meet?

Google macht die Videokonferenzen für jeden zugänglich. Jeder Nutzer mit einem Google-Konto kann eine Videokonferenz mit bis zu 100 Teilnehmern erstellen.
Google Meet kann für 1-stündige Meetings kostenlos genutzt werden. Die kostenpflichtige Optionen beginnen mit dem Basic-Plan für die G-Suite.

Pfad zu Google Meet?

Google Meet - Video

Google Meet - Bewertungen, Erfahrungen & Reviews

"Das beste kostenlose Tool für Videokonferenzen"

4/5
R
Rob
arbeitet als Head of SEO Online Marketing
bei piano3
mit 1-5 Mitarbeiter

Was gefällt dir am meisten an Google Meet?

Auch in der kostenlosen Variante ist Google Meet vollumfänglich nutzbar. Das ist bei den meisten anderen Anbieter für Videokonferenzen nicht der Fall. Wenn man Teilnehmer zu einem Call einlädt, müssen sich diese nicht erst bei dem Dienst anmelden oder gar Software/App runterladen. Einfach auf den Link der Einladung klicken und loslegen. Fügt sich nahtlos in die weiteren Google Dienste ein.

Was könnte konkret noch an Google Meet verbessert werden?

Wünschenswert wären weitere Funktionen mit denen auch Seminare und Workshops besser umzusetzen sind. In vielen Bereichen wirkt die Anwendung im Vergleich zu den Marktführern wie Zoom und Webex noch ein wenig rudimentär. Da Google jedoch immer wieder neue Funktionen hinzufügt, sollte diese Lücke schon bald geschlossen sein. Für Seminare und Workshops würde ich aktuell eine professionellere Alternative wählen.

Welche Herausforderungen löst du mit Google Meet?

Die größte Herausforderung, bei der mir Google Meet geholfen hat, war die Corona bedingte Einschränkung im Unternehmen. Regelmäßige und spontane Meetings konnten so problemlos angesetzt und durchgeführt werden. Dank Home Office und Google Meet gab es bisher kaum Reibungsverluste. So kann Home Office auch nach der Pandemie Teil des Arbeitsplans bleiben.

"Google Meets als Unterstützer bei Videokonferenzen"

5/5
S
arbeitet als Studierendensprecher
bei DHBW Stuttgart
mit 1-5 Mitarbeiter

Was gefällt dir am meisten an Google Meet?

Google Meets ist eine gute Unterstützung im digitalen Zeitalter. Videokonferenzen sind schnell und problemlos realisierbar. Eine Kompatibilität mit dem Google Calendar macht Meets noch umgänglicher. Dank Google Meets ist es einfach, eine Onlinekonferenz einzurufen und sich mit anderen Teilnehmern auszutauschen. Wesentliche Erwartungen werden erfüllt und übertroffen. Verbindungsprobleme treten hier seltener auf als bei Konkurrenzprodukten.

Was könnte konkret noch an Google Meet verbessert werden?

Es gibt einen großen Kritikpunkt. Leider ist Google Meets nur mit einem Google Account zugänglich. Im Internet stehen diverse Wege, dies zu umgehen, was bisher aber nicht geklappt hat. So war es schon mehrmals ein Problem, dass Eingeladene keinen Google Account besitzen. Ein Gastzugang wäre nötig und wünschenswert. Inspiration hierzu können viele Konkurrenzprodukte anbieten.

Welche Herausforderungen löst du mit Google Meet?

Mit Google Meets halte ich Online-Besprechungen ab. In der Regel bin ich der Initiator dieser. Es ist unkompliziert, zu einer gewissen Uhrzeit eine Besprechung einzuleiten. Eine spontane Besprechung ist auch ohne Weiteres möglich. Ich nutze Meets zum Präsentieren wesentlicher Inhalte und wöchentliche Austausche. Die hohe Serverstabilität gewährleistet auch gute Verbindung bei Teilnahmen von stellenweise über 100 Teilnehmern.

"Unverzichtbar für alle, die im Google Workspace arbeiten"

4/5
D
arbeitet als Teamlead Marketing
bei get in GmbH
mit 1-5 Mitarbeiter

Was gefällt dir am meisten an Google Meet?

Google Meet (früher: Hangouts) ist ein cloudbasiertes Chat & Video Conferencing Tool, das die Produktwelt von Google (Mail, Calendar, Drive etc…) ideal ergänzt und für unseren Arbeitsalltag unverzichtbar ist. Das flexible Screen- & Filesharing und das einfache Aufsetzen von Meetings – auch mit externen Teilnehmern, die keinen Google Account haben – vereinfacht die Zusammenarbeit enorm. Die Nutzerfreundlichkeit ist insgesam sehr gut und wie von Google gewohnt intuitiv und übersichtlich gestaltet. Vorkenntnisse oder Schulungen sind nicht erforderlich, um das Tool zu nutzen. Da man auch über den Browser auf den Chat zugreifen kann, ist nicht einmal eine Installation der App notwendig.

Was könnte konkret noch an Google Meet verbessert werden?

Die Integration in Gmail ist überflüssig, wenn man bereits die Google Chat Desktop App verwendet. Sobald der Gmail-Tab geöffnet ist, erhält man doppelte Notifications bei neu eingehenden Chat-Nachrichten (im Browser + in der App). In den Video-Meetings ist eine Chat-Funktion für alle Teilnehmenden integriert. Im gegensatz zum “normalen” Chat lassen sich innerhalb der Video-Calls jedoch keine Dateien teilen. Beim Upload größerer Dateien in den Chat besteht außerdem die Gefahr des Daten- bzw. Qualitätsverlustes. Das lässt sich jedoch einfach verhindern, indem man den Link zum entsprechenden File in Drive teilt (die Zugriffsberechtigungen lassen sich bequem direkt aus dem Chat heraus anpassen). Ideal wäre eine Integration in unsere VoIP-Telefon-Software – sodass sich der Verfügbarkeitsstatus von Telefon- und Chat-App synchronisiert. Aktuell “weiß” Google Meet nicht, ob der Nutzer gerade telefoniert oder verfügbar ist. Entsprechend ist der Verfügbarkeitsstatus in Google für uns nicht aussagekräftig.

Welche Herausforderungen löst du mit Google Meet?

Google Meet wird im gesamten Unternehmen täglich verwendet, um virtuelle Meetings – sowohl intern als auch extern – durchzuführen. Von 1:1 Video Calls und dem Onboarding neuer Kolleg:innen, die im Homeoffice arbeiten, bis hin zu All-Hands-Meetings mit dem 50köpfigen Team. Insbesondere bei Produkt-Entscheidungen (z.B. über die Customer Journey auf einer neuen Website oder das Webdesign) lassen sich im Screensharing schnell und unkompliziert Entscheidungen treffen – egal an welchem Ort man gerade arbeitet.

"Schnell installiert und gut telefoniert"

4/5
O
arbeitet als CMO
bei MÖRKETING
mit 1-5 Mitarbeiter

Was gefällt dir am meisten an Google Meet?

Das Produkt ist kostenlos nutzbar und hat sehr einfach funktioniert. Die Übertragungsqualität war gut, wobei ein stabiles Netz vorhanden war. Wie gesagt ist die Nutzung sehr intuitiv und es war ebenso problemlos einen Termin für das Meeting zu vereinbaren. Google bietet inzwischen viele Tools an und hier ist es eine schöne und gelungene Erweiterung.

Was könnte konkret noch an Google Meet verbessert werden?

Hier Verbesserungsvorschläge zu machen, fällt schwer da es ja sehr gut funktionierte. Wichtig wäre, dass die Personen genau aufgeklärt werden, welche Daten weiter genutzt werden und zu welchem Zweck? Hier weiß ich es nicht und es fällt schwer darüber Infos zu bekommen. Diese werden in Zukunft von der Zielgruppe verstärkt gefordert werden und so wäre es gut bereits darauf einzugehen.

Welche Herausforderungen löst du mit Google Meet?

Die einfache Kommunikation mit der Zielgruppe oder natürlich ebenso im privaten Umfeld. Es ist leicht zu installieren und läuft sehr stabil. Es können so teure Roominggebühren umgangen werden, was bei Auslandsbesprechungen oft der Fall sein kann. Hier habe ich mit einem Schweizer telefoniert was nicht in den Telefonverträgen enthalten ist. Ohne Extrakosten.

"Erleichtert den Arbeitsalltag im Homeoffice unheimlich"

5/5
J
arbeitet als Social Media Manager
bei Advidera
mit 10 – 49 Beschäftigte Mitarbeiter

Was gefällt dir am meisten an Google Meet?

Gesprächsqualität ist super, perfekt wenn man G-Suite benutzt, da alles in einem Tool gemeinsam ist. Unser Team nutzt nur noch Google Meets. Gut finde ich auch, dass es mit dem Google Kalander verbunden werden kann und man somit direkt alle geplanten Besprechungen mit der Verlinkung zu Google Meets sieht. Außerdem ist die Erinnerung an die Besprechungen in Google Chat super.

Was könnte konkret noch an Google Meet verbessert werden?

Als ich im. Urlaub war und die Internetverbindung nicht gut war, habe ich nur die Hälfte von dem verstanden, was meine Gesprächspartner gesagt haben. Hier sehe ich Verbesserungspotential, indem vielleicht die Daten komprimiert werden. Auch gut wäre, wenn man Gespräche aufzeichnen könnte, sodass Meetings automatisch protokolliert werden können. Sonst ist alles super

Welche Herausforderungen löst du mit Google Meet?

Wir nutzen in unserer Firma nur Google Meet, um untereinander und mit Kunden zu besprechen. Die Terminbuchung über Google Meet ist super, da wir in unserer Email Signatur einen Link dazu hinterlegt haben. Somit benötigt man keine Firmenhandys mehr und für die Arbeit aus dem Homeoffice ist es auch sehr von Vorteil. Da alle im Homeoffice sind, führen wir auch Teammeetings durch.

"Google Meet ist seit Pandemiebeginn nicht mehr wegzudenken"

5/5
V
Veronika
arbeitet als Management Board
bei Think11 GmbH
mit 1-5 Mitarbeiter

Was gefällt dir am meisten an Google Meet?

Google Meet ist, wie man es von Google gewohnt ist, ein Tool mit extrem großer Benutzerfreundlichkeit, hoher Performance und stetigen Optimierungen. Im Vergleich zu anderen Videokonferenztools ist die Anrufqualität in der Regel sehr gut. Nützlich sind außerdem die zusätzlichen Tools wie Umfragen, Quiz’ oder auch der automatisch generierte Untertitel.

Was könnte konkret noch an Google Meet verbessert werden?

Es ist nicht möglich Dokumente per Drag and Drop in den laufenden Call zu ziehen. Das sind einige Nutzer von anderen Videokonferenz-Tools gewohnt und fliegen dann regelmäßig aus dem Call, wenn sie es dennoch versuchen. Außerdem wäre es nützlich, wenn man Nutzer der Organisation zu einem laufenden Call einladen könnte, wie es beispielsweise bei Teams möglich ist.

Welche Herausforderungen löst du mit Google Meet?

Dank Google Meet können Gespräche und längere Meetings oder Workshops, die normalerweise in Person stattgefunden hätten, auch in Pandemiezeiten unkompliziert durchgeführt werden. Mit den Funktionalitäten wie Umfragen können die Meetingteilnehmer auch bei hoher Anzahl super gut eingebunden werden. Somit lassen sich auch Call mit sehr hoher Personenanzahl gut abbilden.

Google Meet - Alternativen

5/5
5/5
5/5

3CX

4/5
OMKB Reviews Logo

Dein 10€ Amazon.de Gutschein

Gönn dir eine Banane und einen 10€ Amazon.de Gutschein